Feuerwehr-Erlebniswelt

In der Feuerwehr-Erlebniswelt konnten Jugendliche und Kinder mit ihren Eltern die Feuerwehr an verschiedenen Stationen live erleben und mitmachen. Alle Stationen wurden durch erfahrene Feuerwehrleute angeleitet und betreut.

Die Feuerwehr-Erlebniswelt befand sich auf dem FESTIVAL-Gelände im Planquadrat F (siehe Lageplan).

Die Stationen

Auf dem FIRETAGE FESTIVAL gibt es noch weitere Angebote für Jugendliche und Familien.

Hol dir dein eigenes Feuerwehr-Erinnerungsfoto!

Damit dir dieses einmalige Erlebnis dauerhaft in Erinnerung bleibt, konnten sich Jugendliche vor cooler Feuerwehr-Kulisse fotografieren lassen.

Bevor es in die Feuerwehr-Erlebniswelt ging, konnte man sich eine Stempelkarte am Infostand der Jugendfeuerwehr München und der Münchner Bank geben lassen. An den Stationen 1 bis 6 gab es jeweils einen Stempel. Mit vier Stempeln konnte man sich zur Belohnung das Feuerwehr-Erinnerungsfoto mitnehmen.

Labyrinthstrecke

Station 1 – für Jugendliche ab 13 sowie für Erwachsene

Kinder und Jugendliche können sich unter Aufsicht durch das Gitterlabyrinth einer Mobilen Atemschutzübungstrecke (MobAS) bewegen, um zu erleben wie es ist, sich im Dunkeln in einem fremden Gebäude zu orientieren. 

Erwachsene können die gleiche Strecke mit einem echten Pressluftatmer auf dem Rücken ohne Atemschutzmaske bewältigen. 

Die Labyrinthstrecke ist eine MobAS, die bei der Feuerwehr München zu Trainingszwecken in der Atemschutz-Ausbildung eingesetzt wird. Die Strecke kann bei Licht oder im Dunkeln bewältigt werden. Bei Bedarf wird Schutzkleidung zur Verfügung gestellt.

Technische Hilfeleistung

Station 2 – für Jugendliche ab 14 sowie für Erwachsene

Besucher können mit einem hydraulischen Spreizer ein Rohr quetschen, um die Kraft und die Bedienung des Gerätes zu erfahren. Daneben können an einem Schrottauto verschiedene Gerätschaften zur Technischen Hilfeleistung besichtigt werden, wie sie zur Befreiung von Personen eingesetzt werden.

Darüber hinaus kann mit Druckluft gefüllte Hebekissen ein Auto angehoben werden. Die Besucher können dabei die Steuerung des Gerätes selbst übernehmen und so die Funktion und die Einsatzmöglichkeiten live erfahren.

Schubkarrenrennen

Station 3 – für Kinder und Jugendliche von 8 bis 16

Beim Schubkarrenrennen können Kinder Ihre Geschicklichkeit beweisen, in dem Sie einen Schubkarren mit Wassereimer über einen Feuerwehr Hindernis Parcours fahren. Zusätzlich wird es an zwei Stationen im Parcours Schätz- und Füllaufgaben geben.

Es gibt verschiedene Parcours für die Altersgruppen bis 12 Jahre und ab 13 Jahre.

Feuerwehr-Geschicklichkeitstest

Station 4 – für Kinder und Jugendliche bis 13

Kinder und Jugendliche können sich bei Geschicklichkeitsaufgaben aus dem Feuerwehr-Alltag beweisen. Sie können unter anderem Leinensack werfen, Schlauch auswerfen, Zielspritzen an der Spritzwand und Feuerwehrgegenstände zuordnen.

Nebel-Container

Station 5 – für Jugendliche ab 14

Arbeiten wie die Feuerwehr: Jugendliche können einen vernebelten Wohnraum bei Nullsicht absuchen. Zusätzlich kann eine Wärmebildkamera oder ein Pressluftatmer-Attrappe zur Suche verwendet werden.

Echtes Feuer löschen

Station 6 – für Jugendliche ab 13

Feuerwehr zum Anfassen: Rüste dich wie ein Feuerwehrmann in einem Fahrzeug aus, kupple Schläuche und arbeite in der Feuerwehr-Gruppe. Du kannst mit echten Feuerlöschern ein Feuer ausmachen, Geschicklichkeit im Feuerpatschenlabyrith zeigen und Spaß beim Zielfeuerlöschen haben.

Firetrainer

Station 7 – für Eltern und deren Kinder

Mit dem Firetrainer der VKB wird live demonstriert, was der Einzelne tun kann, um mögliche Brandquellen und Gefahren im Haushalt zu vermeiden. Dabei kann jeder selbst den richtigen Einsatz und den Umgang mit Feuerlöschern üben.

Feuerwehr-Kinderhüpfburgen

Station 8 – für Kinder bis 12, in Begleitung der Eltern

„Rumtoben und Spaß haben“ – dafür steht in der Erlebniswelt je eine Kinderhüpfburg in Form eines Feuerwehrautos und einer Feuerwehrrutsche. Hier kommen vor allem die ganz Kleinen ganz groß auf Ihre Kosten!